Vinzentinische Sonnenstrahlen Klinikprojekte vollendet 351

Zollernalbklinik

Bei diesem dritten Projekt der Vinzentinischen Ersthelfer, bei dem wir mitarbeiten durften, wurde das Gleichnis des Barmherzigen Samariters zur Grundlage der Begegnung.

Da der Eingangsbereich der Zollernalbklinik schon lange ein „Schattendasein führte“ und Herrn Faigle der Eingangsbereich sehr am Herzen liegt, war er von dem Vorhaben der Vinzentinischen Ersthelfern mit Herrn Weimer, sofort begeistert.

Wir fanden eine doch unscheinbare und nichtssagende Fläche vor, welche mit Gras und Disteln bewachsen war. Zuerst wurde der Wildwuchs entfernt und für die neue Fläche ausgegraben. Anschließend legten wir ein Unkrautvlies aus und bedeckten dieses mit Rindenhumus. Mit Buchs und Kies wurde eine Begrenzung geschaffen, welche in sich eine Umrahmung und Betonung der Skulptur des ´Barmherzigen Samariters` darstellt. Die Feuerwehrzufahrt, welche ursprünglich aus Schotterrasen bestand, wurde abgetragen und durch eine wassergebundene Decke ersetzt, die optisch sehr ansprechend wirkt. Die beiden Findlinge unter der Skulptur die aus dem Rhein stammen und dort durch Wasser und Errosion geformt wurden bilden den Sockel des `Barmherzigen Samariters`.

Es wurde zusammen mit den Vinzentinischen Ersthelfern eine kleine Oase der Besinnung und Einkehr geschaffen.